Menu

Komet Halley

Erinnern Sie sich noch an die Begeisterung, die der Komet Halley 1985/86 bei uns allen hervorgerufen hat? Hier sind zwei historische Aufnahmen von 1910!

Diese Aufnahmen wurden von Siegfried Schubert der AGO geschenkt. Ich habe die schwarzweißen Dias auf eine Kodak-Photo-CD brennen lassen, um sie auch weiteren Kreisen zeigen zu können.

Komet Halley.jpg
Komet Halley am 4. Mai 1910

Komet Halley.jpg
Komet Halley am 6. Juni 1910

Der Komet ist benannt nach dem englischen Astronomen Edmond Halley, der um 1700 erkannte, dass es sich um einen Himmelskörper handelt, der die Sonne auf einer langgezogenen elliptischen Bahn einmal in 76 Jahren umkreist. Halley sagte die Rückkehr des Kometen völlig richtig für das Jahr 1776 voraus. Später wurde festgestellt, dass die erste historisch belegte Beobachtung des Kometen aus dem Jahr 240 v. Chr. stammt.

Zum letzten Mal konnte der Komet Halley 1985/86 beobachtet werden. Der Kern des Kometen ist ein kompakter Körper mit unregelmäßiger Form in der Größe von 16 x 8 km. Seine Form erinnert an eine Kartoffel und seine Oberfläche ist schwärzer als Kohle. In der Nähe der Sonne verlor der Komet jede Sekunde mehr als 60 Tonnen Wasserdampf, Gase und Staub, d.h. mehr als 5 Millionen Tonnen jeden Tag. Die Gesamtmasse des Kerns wird auf 1011 Tonnen geschätzt, und man kann nach dem beobachteten Materialverlust die Lebensdauer von Halley in seiner gegenwärtigen Bahn auf 1000 Umläufe ansetzen (1000 * 76 Jahre!!). Bei jedem Umlauf um die Sonne verliert der Komet etwa eine 1m dicke Schicht.

Autor

Robert Glaisen

News

22.06.2019 - Gmeiwärchtag Simplon-Bergalpe und Arbeitstag in der Sternwarte
Der diesjährige Gmeiwärchtag der Simplon-Bergalpe und Arbeitstag in der Sternwarte findet am 22. Juni 2019 ab 08:00 Uhr statt.
Astronomietag in Brig verschoben
Der ursprünglich für den Anlass vorgesehene Termin (4. Mai) wurde wegen der «Goudron Bike Days» auf dem Sebastiansplatz um eine Woche auf den 11. [...]
Zu den News

Sternkarte

Die Sternkarte gibt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Positionen der Planeten, Sterne und Sternbilder, vom Simplonpass aus gesehen. Klicken Sie auf das Bild, um die Grossansicht zu öffnen.

© Robert Glaisen / astro.vallensis.ch

Beobachtungsvorschlag

Zehn "einfache" Beobachtungsobjekte für Teleskop oder Feldstecher. Jeden Monat neu erstellt durch Remo Glaisen.
Ausgabe September 2019 herunterladen

Sponsoren

Wir danken unseren zahlreichen Sponsoren, die den Bau der Sternwarte ermöglicht haben.
Mehr über unsere Sponsoren