Menu

Messier M1-M110

In der Zeitschrift «Astronomy» (www.astronomy.com/) erschien in der Juni-Ausgabe des Jahres 2000 eine Sonderbeilage: «Deep-Sky Picture Show – Astronomy's Illustrated Messier Catalog». Dieser illustrierte Messier Katalog steht hier zur Verfügung.

Charles Messier.jpg
Charles Messier

In der Mitte des 18. Jahrhunderts «explodierte» die Astronomie mit Entdeckungen. Auf unerforschte Teile des Himmels geschwenkte Teleskope brachten dutzende bis anhin nicht gesehene Objekte zum Vorschein. Die Arbeit der Stunde war nun, diese Objekte zu katalogisieren, damit die Astronomen diese für Routinebeobachtungen finden und studieren konnten. Viele dieser verschwommenen glühenden Objekte wurden «Nebel» genannt, welche scheinbar am selben Ort des Himmels verweilten wobei sich andere – Kometen – relativ zu den Sternen bewegten.

Der französische Astronom Charles Messier (links, 1730 - 1817) machte sich an die Arbeit, die fixen Nebel zu katalogisieren damit sie nicht mit Kometen verwechselt wurden, eigentlich Messiers wirkliche Passion. Sein erster Katalog mit 45 Objekten erschien im Jahre 1774.

Messier fügte weitere Objekte der Liste zu und brachte sie auf 68 bis 1780. Sein Protégé, Pierre Méchain, blies den Katalog bis 1878 auf 103 Objekte auf. Später fügten Astronomen noch 7 weitere hinzu weil sie glaubten, Messier hätte diese beobachtet. So steht die Liste nun trotz allen Besonderheiten und Ersetzungen bei 110 Objekten.

Messiers Katalog der Nebeln, von denen wir heute wissen, dass sie Nebel, Sternhaufen und Galaxien sind, wurde zur Standardliste wunderschöner Himmelsziele für Amateurastronomen. Viele der hellsten, eindrücklichsten Deep-Sky Objekte, welche in der Nordhemisphäre zu sehen sind, gehören dazu. Deshalb gilt diese Zusammenstellung als die grösste «Hitliste».

M1 - M110

Fotos:
Fernand Zuber, AGO: 1, 13, 51, 57, 76, 82, 100, 106
Jack Newton: 2-5, 8, 10-12, 14-18, 20, 21, 23-50, 52, 53, 55-56, 58, 60, 61, 63-67, 71-75, 77-79, 81, 83, 87, 88, 90-99, 101-105, 108-110
Martin C. Germano: 6, 9, 59, 62, 68
Michael Stecker: 7
Preston S. Justis: 22, 53, 70, 80, 84-86, 89, 107
Robert Glaisen, AGO: 45
Thomas L. Dessert: 54, 69

Autor

H.-R.H. Wernli, Übersetzung aus dem Englischen:

News

22.06.2019 - Gmeiwärchtag Simplon-Bergalpe und Arbeitstag in der Sternwarte
Der diesjährige Gmeiwärchtag der Simplon-Bergalpe und Arbeitstag in der Sternwarte findet am 22. Juni 2019 ab 08:00 Uhr statt.
Astronomietag in Brig verschoben
Der ursprünglich für den Anlass vorgesehene Termin (4. Mai) wurde wegen der «Goudron Bike Days» auf dem Sebastiansplatz um eine Woche auf den 11. [...]
Zu den News

Sternkarte

Die Sternkarte gibt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Positionen der Planeten, Sterne und Sternbilder, vom Simplonpass aus gesehen. Klicken Sie auf das Bild, um die Grossansicht zu öffnen.

© Robert Glaisen / astro.vallensis.ch

Beobachtungsvorschlag

Zehn "einfache" Beobachtungsobjekte für Teleskop oder Feldstecher. Jeden Monat neu erstellt durch Remo Glaisen.
Ausgabe Juni 2019 herunterladen

Sponsoren

Wir danken unseren zahlreichen Sponsoren, die den Bau der Sternwarte ermöglicht haben.
Mehr über unsere Sponsoren