Menu

AGO und öffentlicher Beobachtungsabend

Freitag, 12. April 2019, 20:00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Anlass

Am 12. April findet ein AGO und öffentlicher Beobachtungsabend in unserer Sternwarte auf dem Simplonpass statt. Der Anlass beginnt um 20 Uhr. Man denke an die noch winterlichen Verhältnisse in dieser Höhe; also warme Kleidung und geeignetes Schuhwerk anziehen. Bei unsicherer Witterung gibt unsere Webseite Auskunft, ob der Beobachtungsabend durchgeführt wird.

An diesem Abend steht der Mond im ersten Viertel, es ist also zunehmender Halbmond. Er befindet sich gerade in der Nähe der Zwillinge Castor und Pollux.

Das Meer der Heiterkeit ist inzwischen vollständig beleuchtet. Gegen den Terminator erhebt sich die Gebirgskette der Apenninen. Sie ist fast 1000 km lang mit Bergen, die eine Höhe von bis zu 5500 m erreichen. Im Juli 1971 landete die Mondfähre der Apollo 15-Mission am Fuss der Apenninen. Weiter nördlich, praktisch auf der Schattengrenze, trifft man auf den Krater Archimedes. Er hat einen Durchmesser von 95 km und eine Wallhöhe von bis zu 2000 m. Daneben liegen, bereits vollständig beleuchtet, die kleineren Krater Aristillus und Autolycus.

Auf der südlichen Hälfte des Mondes sieht man entlang des Terminators deutlich mehr Krater als im Norden. Etwas unterhalb der Mitte des Mondes liegt Ptolemaeus, ein Krater mit 150 km Durchmesser und 1000 bis 3000 hohem Wall. Er bildet zusammen mit den Kratern Alphonsus und Arzachel mit 120 bzw. 100 km Durchmesser eine Dreiergruppe. Letztere haben im Gegensatz zu Ptolemaeus einen Zentralberg.

Darunter folgt eine weitere Dreiergruppe. Ganz im Süden ist die Mondoberfläche schliesslich übersät von eher kleineren Kratern.

Bericht

Das Wetter

Die Vorhersage für den Simplon ist schlecht - stark bewölkt bis bedeckt. Zu unserer Überraschung ist aber der Himmel um 19:30 wolkenlos. Gegen 22:00 Uhr beeinträchtigt dann aber Dunst die Sicht auf horizontnahe Objekte und einige Wolken ziehen von Westen her auf.

Der Zugang

Es ist immer noch Winter auf dem Simplon. Der Zugang von der Strasse her ist noch schneebedeckt. Je nach Körpergewicht und Schuhgrösse sinkt man immer wieder mehr oder weniger tief ein.

Die Besucher

Sechs Gäste und vier AGO-Mitglieder nehmen an diesem Abend teil.

Die Beobachtung

Beim Eintreffen der ersten Besucher um 19:45 Uhr ist der Himmel noch sehr hell, die Sonne scheint noch an das Hübschhorn. Wir beginnen also mit dem Hauptthema des Abends - dem Mond und schauen uns die von Michael in den Mitteilungen beschriebenen Formationen an.

Am späteren Abend versuchen wir uns an weiteren Objekten: M3, M13, M42, M51, M81 und M82.

Das Trapez im Orionnebel kann in beiden Teleskopen in die 4 Sterne getrennt werden - ein Zeichen für sehr ruhige Luft!

Der Vortrag

Remo zeigt einen Vortrag mit dem Schwerpunkt Mond und den heute Abend sichtbaren Kratern, Tälern und Rillen. Dazu verwendet er ausschliesslich Mondbilder aus der AGO Galerie.

- Robert Glaisen

News

Astronomietag in Brig verschoben
Der ursprünglich für den Anlass vorgesehene Termin (4. Mai) wurde wegen der «Goudron Bike Days» auf dem Sebastiansplatz um eine Woche auf den 11. [...]
Mitteilungen Mai 2019
Die neuen Mitteilungen sind ab sofort online zum Download verfügbar. Folgende Themen werden behandelt: - Termine, Planeten, Interessantes am Himmel [...]
Zu den News

Sternkarte

Die Sternkarte gibt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Positionen der Planeten, Sterne und Sternbilder, vom Simplonpass aus gesehen. Klicken Sie auf das Bild, um die Grossansicht zu öffnen.

© Robert Glaisen / astro.vallensis.ch

Beobachtungsvorschlag

Zehn "einfache" Beobachtungsobjekte für Teleskop oder Feldstecher. Jeden Monat neu erstellt durch Remo Glaisen.
Ausgabe Mai 2019 herunterladen

Sponsoren

Wir danken unseren zahlreichen Sponsoren, die den Bau der Sternwarte ermöglicht haben.
Mehr über unsere Sponsoren