Menu

AGO Interner Grillabend

Freitag, 08. Juni 2018, 19:00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Anlass

Am Freitag 8. Juni steht der sogenannte Praxistag auf dem Programm. Er richtet sich vor allem an Vereinsmitglieder, die sich mit der Bedienung der Sternwarte vertraut machen wollen. Dazu gehören das Öffnen und Schliessen des Sternwartendachs, die Inbetriebnahme der Teleskope mit der FS II Steuerung und das Auffinden von Deep-Sky-Objekten.

Wenn Interesse vorhanden ist, kann auch gezeigt werden, wie eine Kamera an die Teleskope angebracht wird und wie die Nachführkorrektur bei der Astrofotografie funktioniert. Für letzteres ist allerdings gutes Wetter Voraussetzung.

Der Praxistag beginnt um 19:00 Uhr mit einem Nachtessen vom Grill. Motto: Jeder bringt sein Steak, seine Wurst, oder was auch immer er grillieren will, selber mit. Ein Grill wird bereitstehen. Getränke wie Wein, Bier, Mineralwasser, Kaffee und Tee sind vorhanden. Als Beilagen werden Pommes Chips und Salate angeboten.

Wenn jemand einen speziellen Wunsch für den Praxistag hat oder ein Thema instruieren kann, wäre ich für eine kurze Mitteilung dankbar.

Ein Ziel des Praxistages ist, mehr Vereinsmitglieder mit der Bedienung der Sternwarte vertraut zu machen und für die Mithilfe/Leitung bei Besucherabenden zu gewinnen. Nur so kann die AGO in Zukunft das Angebot an die Bevölkerung aufrecht halten und damit den Sternwartenbetrieb finanzieren.

Bis am 8. Juni wird auf dem Simplon der Schnee vermutlich noch nicht ganz geschmolzen sein. Aber die Zufahrt auf der alten Strasse und der Weg zur Sternwarte werden frei sein.

Bericht

Mit diesem kombinierten Grill- und Praxistag haben wir uns erhofft, unsere Mitglieder in Scharen auf dem Simplon anzulocken. Denn was gibt es schöneres als einen gemütlichen Grillabend unter Freunden an einem lauwarmen „fast“ Sommerabend? Als zweites Ziel kam dazu, alte und insbesondere neue Vereinsmitglieder mit der Bedienung der Sternwarte und ihren Instrumenten vertraut bzw. sattelfest zu machen, um den derzeit leider mickrigen Pool an Demonstratoren zu erweitern, und somit die Aufrechterhaltung unseres Angebots an die vielen Besuchergruppen zu ermöglichen.

Leider kam es etwas anders, als erhofft. Nix von lauwarmen Sommerabendstimmung: der Schnee war zwar um unsere Sternwarte ganz verschwunden, und überall waren prächtige Alpenblumen zu sehen, aber Petrus hatte einen schlechten Tag erwischt: es war bedeckt und ab und zu fielen einige Regentropfen.

Auch mit den Scharen von Mitgliedern… na ja, um 19 Uhr waren wir gerade zu fünft: Remo, Robert, Yvette, Daniela und ich.

Zudem teilte uns Yvette mit, dass Hugo, der auch kommen wollte, infolge eines schweren Unfalls zwei Stunden zuvor ins Inselspital geflogen wurde, und man wusste nicht genau, wie ernst die Sache war.

Das hat natürlich die Stimmung etwas gedrückt, da wir verständlicherweise um unseren Präsidenten ziemlich besorgt waren.

Aber alte und abgebrühte Sternegucker lassen sich durch solche Schicksalsschläge den Abend nicht ganz vermiesen. Remo hatte eine üppige Salat-Variation vorbereitet, die wohl eine viel grössere Truppe gesund ernährt hätte, Robert stellte seinen Gasgrill im Schulungsraum auf (draussen war es zu unfreundlich) und jeder holte aus dem Rucksack seine Lieblingswurst oder auch etwas Besseres. Und so pschht pschhht startete die Grillsaison auf dem schönsten Pass der Alpen.

Als Daniela gerade das Dessert auftischte, stiessen noch unser Jungmitglied Cyril und seine Mutter zur Gruppe. Das nennt sich „Timing“! Der Kuchen wurde also in 7 Stücke geschnitten. Dazu gab es selbstverständlich einen „Caffè corretto“.

Da nun ein junger, wissenshungriger Kandidat da war, schritten wir doch noch zum Praxisteil: Sternwartendach richtig öffnen und schliessen, Teleskope für die Beobachtung bereit machen, Wahl der Okulare, Suche eines Referenzobjektes mittels Telrad, Bedienung der FS2 Steuerung …. Leider war es immer noch bedeckt und gewisse Handlungen mussten mit künstlichen „Sternen“ simuliert werden. Danach wieder Instrumente parkieren, Motoren abstellen usw. Cyril durfte selber Hand anlegen und die wichtigsten Handgriffe ein paar Mal üben. Noch 1-2 Mal in Begleitung eines AGO-Mitgliedes bei klarem Himmel, um sattelfest zu werden, danach wird Cyril imstande sein, selbstständig die Geräte zu bedienen. Und nach seiner Fahrprüfung könnte er wohl unsere Demonstratoren unterstützen. Daniela und Yvette schauten zu, um alles wieder aufzufrischen.

Fazit: es gab drei erfahrene Lehrer aber eigentlich nur einen Schüler. Wir hätten mit dem umgekehrten Verhältnis gerechnet. Ich wiederhole mich, aber die Lage ist ernst: Falls wir nicht mehr Demonstratoren finden, und zwar ziemlich rasch, werden wir nicht mehr alle Gruppen, die unsere Sternwarte besuchen möchten, empfangen können. Wir werden Absagen erteilen müssen, und das ist für den Verein, sein Ansehen und nicht zuletzt seine Finanzen langfristig gar nicht gut.

Daher noch eine Aufforderung an alle, die als Demonstratoren mitwirken könnten: wir sind ohne weiteres bereit, willige Kandidaten auch 1:1 im Privatunterricht auszubilden. Man muss nicht bis zum nächsten Praxistag 2019 warten. Also, meldet Euch an, und wir werden ein passendes Datum finden.

Einen aufrichtigen Dank an Remo für die Organisation des Abends und die Zubereitung der gesunden Köstlichkeiten sowie auch an Robert, den Grillmeister und an Daniela für das Dessert.

PS: Für alle, die sich um unseren Präsidenten nun Sorgen machen: es war schlimm, aber Gott sei Dank weniger schlimm als zuerst befürchtet. Hugo konnte bereits die Woche darauf das Inselspital verlassen, ist aber noch für einige Zeit ausser Gefecht. Wir wünschen ihm eine baldige Genesung.

Claudio Abächerli

News

Mitteilungen Juli 2018
Die neuen Mitteilungen sind ab sofort online verfügbar.
Mitteilungen Mai 2018
Diesen Monat sind folgende Inhalte in den Vereinsmitteilungen zu finden: - Termine, Mondkalender, interessantes am Himmel - Einladung zum Tag der ö [...]
Zu den News

Gästebuch

Dietrich Oldendorf
"Hallo! Am 12. August hats endlich mal geklappt mit dem Vorbeikommen am Beobachtungsabend. Tolle Beobachtungsmöglichkeiten, super Atmosphäre,[...]"
Daniela Foletta Mari
"Sehr gut, dass es jetzt die Webcam des Simplon Ospizes auch auf der AGO-Seite sichtbar ist! So kann man sich eine Vorstellung machen, wie das. Wetter [...]"
Zum Gästebuch

Sponsoren

Wir danken unseren zahlreichen Sponsoren, die den Bau der Sternwarte ermöglicht haben.
Mehr über unsere Sponsoren